Nachdem der Vorstand am 12. Mai das Schutzkonzept in der Halle besprochen und getestet hat, galt es am 19. Mai ernst. In der Zwischenzeit mussten wir noch etliche Schutzmittel beschaffen. Unser Aktuar, Raphael Meier, hat über die Mobiliar Aarau Schutzmasken und -handschuhe organisiert - besten Dank!

Kurz vor 20 Uhr kamen die angemeldeten Turner nacheinander in die Turnhalle. Erfreulicherweise ist niemand unangemeldet erschienen, denn alle hatten sich vorher via Doodle eingetragen. Das Eintrittsprozedere mit der Händedesinfektion und der Namenserfassung hat auch reibungslos geklappt. Da wir ja normalerweise Volleyball und Fussball spielen, hatten wir teilweise am Anfang noch etwas Mühe mit den Badminton-Regeln. Unsere Turner sind aber sehr lernfähig und daher haben wir rasch viel Spass mit der für uns "neuen" Sportart gehabt.

Bei der Gruppe "Aussensport langsam" haben sich fünf Turner getroffen und sind zum Suhrenkopf gewandert. Der dortige Verantwortliche und langjährige Bergturnfahrt-Organisator - Markus Fässler - hat sehr positiv über die erste Durchführung berichtet.

Beim "Aussensport schnell" hat sich noch niemand eingetragen. Jedoch hat unser technischer Leiter - Hanspeter Aeschlimann - spontan den Vita Parcous alleine absolviert.

Mit der Wiederaufnahme des Turnbetriebs ist ein weiterer Schritt in die Normalität gemacht worden. Der Dienstag hat bewiesen, dass wir - auch mit den Schutzmassnahmen - ein gutes Angebot anbieten können.

Ein Dank gilt allen, die die Durchführung ermöglichen und auch allen, die sich an die Massnahmen halten.

 

Auf Basis der Schutzkonzepte des Schweizerischen Turnverbands und von Swiss Badminton hat der Vorstand ein individuelles Schutzkonzept für den Turnverein Unterentfelden erstellt. Dieses entspricht den mit der Umfrage ermittelten Bedürfnissen der Mitglieder.

Bitte trage dich für die Teilnahme an einem Training bis jeweils spätestens am Montag in das entsprechende Doodle ein:

- Badminton

- Aussensport (schnell)

- Aussensport (langsam)

Die konsequente Umsetzung und Anwendung des Schutzkonzepts ist für alle zwingend. Bitte beachte auch das Merkblatt des STV.

Wir alle halten uns solidarisch und mit hoher Selbstverantwortung an das Schutzkonzept.

Aufgrund der Corona-Pandemie war der Trainingsbetrieb vom 16. März bis zum 10. Mai 2020 eingestellt.

Betroffen davon waren sowohl die Aktiven wie auch die Jugi. Für die Jugi wurde ein virtuelles Ersatzangebot durchgeführt.

Ab dem 19. Mai wird der Turnbetrieb wieder schrittweise hochgefahren.

Der Vorstand bittet alle die Verhaltens- und Hygieneregeln des Bundes zu beherzigen. Besten Dank für euer Verständnis.

Auch wir vom Turnverein mussten bekanntlich die Turnstunden einstellen und dürfen nicht zusammen kommen - zumindest nicht physisch. Der Initiant konnte vier Turner für eine Videokonferenz begeistern. Über anderthalb Stunden haben wir uns so austauschen können. Nur das Bier musste jeder für sich selber organisieren.

Mit der teilweisen Wiederaufnahme des Turnbetriebs am 19. Mai 2020, wird auch der "Online-Stammtisch" wieder eingestellt.

Am Valentinstag (sorry liebe Frauen) hat der Turnverein Unterentfelden seine alljährliche Generalversammlung im Pöstli in Unterentfelden durchgeführt. Um 19:00 Uhr begann das freiwillige Abendessen mit Salat und Pizza. Einige Turner waren über die Grösse der Pizzen sehr erstaunt - hatten diese doch nicht einmal auf dem Teller richtig Platz. Um 20:30 Uhr begann dann der "geschäftliche" Teil, welcher problemlos über die Bühne ging. Eine grosse Tradition wurde beendet - unser Aktuar, Raphael Meier, verlas zum letzten Mal das Protokoll der letzten GV. Ab 2021 werden die Einladungen zur GV zusammen mit dem Protokoll per Mail verschickt. Das Jahresprogramm ist wieder gut gefüllt und wir freuen uns auf viele sportliche und vor allem auch kameradschaftliche Momente. Schön war auch, dass wir wieder zahlreiche Delegationen unserer befreundeten Vereine begrüssen durften. Etliche Turner blieben noch lange sitzen und die Letzten verliessen das Lokal erst weit nach Mitternacht.