Endlich! Nachdem die geplante Tour zwei Mal abgesagt werden musste, konnten wir dieses Jahr den Rotsteinpass in Angriff nehmen. Bereits um 06:43 Uhr brachte uns das Tram nach Aarau, die Bahn nach Buchs SG, das Postauto nach Wildhaus und schliesslich die Gondel nach Gamplüt. Von da an mussten wir die Weiterreise - 1'111 Höhenmeter in der prallen Sonne - unter die eigenen Füsse nehmen. Nach einem Zwischenhalt auf dem Schafboden konnten wir schlussendlich auf dem Rotsteinpass einen Apéro geniessen. Im Berghaus gab es ein feines Nachtessen und wir konnten die wunderschöne Abendstimmung mit Blick auf die Schweizer Berge bestaunen. Am nächsten Tag mussten wir natürlich auch wieder alles hinuntersteigen. Auf den 1'300 Metern abwärts kamen wir an der Meglisalp, dem Seealpsee und an vielen Wanderern vorbei. Das Wetter war wiederum prächtig und wir fanden es schade, dass die Bergturnfahrt bereits wieder dem Ende zuging. Ein riesengrosses Dankeschön gilt unserem Organisator "Fisi", welcher leider zum letzten Mal die Bergturnfahrt organisierte. Die Nachfolge ist aber bereits aufgegleist und wir freuen uns auf die Ausgabe 2020!

Bereits zum vierten Mal in Folge haben wir am Kreisspieltag teilgenommen. Auch dieses Mal war es zwar schwierig, genügend Leute zu finden, weshalb auch die Besten der "alten Garde" mithelfen mussten. Den teilnehmenden Turnern hat es sehr viel Spass gemacht. Die Rangierungsspiele haben wir knapp verpasst und sind schlussendlich auf dem fünften Platz gelandet. Das nächste Jahr werden wir sicher wieder angreifen!

Die komplette Rangliste ist hier abrufbar.

Am übernächsten Wochenende stehen bereits die Vereinswettkämpfe am Eidgenössischen Turnfest (ETF) in Aarau an.

Unter anderem nehmen wir am „Fit&Fun“ teil. Dabei geht es in sechs Spielen um Geschicklichkeit, Konzentration und Schnelligkeit. Unser Spielleiter am ETF, Hanspeter Aeschlimann, hat zusammen mit seiner Familie auf der Spielwiese die verschiedenen Felder aufgemalt und hat alle Teilnehmer zum Pfingstmontag-Training eingeladen.

Bereits um 10:00 Uhr standen die sieben Wettkämpfenden und der Präsident bei der Turnhalle. Bis zum Mittag wurde intensiv geübt und anschliessend konnte noch ein kleiner Apéro eingenommen werden. Wir sind bereit für das grosse Turnfest!


Das Eidgenössische Turnfest 2019 in Aarau ist bereits wieder vorbei. Wir blicken zurück auf spannende und unterhaltsame Stunden.

Das Fest begann mit dem Fahnenempfang an welchem unser Fähnrich, Marco Gisi, den Turnverein Unterentfelden vertreten hat. Dann war am ersten Wochenende die Jugi im Einsatz, deren letzter Wettkampf leider im Regen durchgeführt werden musste. Trotz diesen Umständen erreichte die Jugi den 72. von 141 Rängen - herzlichen Glückwunsch!

Am zweiten Wochenende waren wir dann zuerst an der Unihockey-Night im Einsatz. Alle Teams waren erstaunt, dass diese wirklich die ganze Nacht (von 19:00-07:00 Uhr) dauerte. Leider haben viele Teams den Wettkampf vorzeitig verlassen, wodurch einzelne Spiele ausgefallen sind. Wir hatten jedoch unseren Spass und landeten auf dem 15. Platz (mit 57 Teams). Am Samstagnachmittag war dann der letzte Teil - das Fit&Fun - an der Reihe. In diesem dreiteiligen Wettkampf hatten wir ein gemischtes Team aus unserem Turnverein und dem Frauenturnverein Unterentfelden an den Start gestellt. Schlussendlich landeten wir auf dem Rang 185 (von 222 Mannschaften).

Nebst den sportlichen Aktivitäten blieb natürlich auch Zeit um die Kameradschaft und den Zusammenhalt zu pflegen. Zudem standen viele unserer Vereinsmitglieder zusätzlich als Helfer am ETF im Einsatz und haben zum positiven Gelingen beigetragen. Wir hoffen, dass wir am nächsten ETF in sechs Jahren in Lausanne wieder dabei sein können!

  

23 Jahre ist es her seit der Turnverein das letzte Mal am grössten Turnfest der Schweiz war. Im 2019 nehmen wir am Eidgenössischen vor unserer Haustüre teil.

Der Landanzeiger hat über unseren Verein in seiner Ausgabe vom 21. März 2019 berichtet. Besten Dank für die Berichterstattung!

Der ganze Artikel ist über folgenden Link abrufbar: Bericht Landanzeiger (PDF)